HC KÖLN-WEST RHEINOS
Next Event

Unser Ausrüster

tl_files/hckoeln/bilder/Sponsorenbanner/hockeyzentrale02_200x91.jpg

Unsere Sponsoren

Termine & Ergebnisse

1. Herren

2. Herren

3. Herren

1. Junioren

1. Jugend

1. Schüler

2. Schüler

1. Bambini


Dreigestirn der Rheinos als "Kölns beste Sportler" nominiert

Verfasst am: 18.02.2017 13:31

Kai Eßer, David und Robin Weißheit wurden dieses Jahr im Rahmen der Kölschen Sportnacht als "Kölns beste Sportler nominiert". Neben anderen Kandidaten wie Olympiasieger Fabian Hambüchen, Max Hoff oder FC Torwart Timo Horn zur Wahl zu stehen ist eine große Ehre für die drei Nationalspieler. Geehrt werden soll das Trio u.a. für seine Leistungen bei der Europameisterschaft 2016, bei der es einen großen Teil zum Titel beigetragen hat. Über die Internetseite www.koelschesportnacht.de kann man im Zeitraum vom 20.02.17 - 13.03.17 für seinen Favoriten abstimmen. Die Rheinos drücken allen drei die Daumen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung aller Fans und Freunde!


Das Spiel nach dem Spiel...

Verfasst am: 13.02.2017 10:32

Wann sich die Jungs zum ersten Mal getroffen haben, weiß eigentlich niemand mehr so recht. Es muss wohl so um 2007 gewesen sein, als sich ein kunterbunter Haufen von Inlinehockeyspielern in einer alten Lagerhalle im Gewerbegebiet Brauweiler zum allmontäglichen Zock getroffen hat. Schon damals war es ein Mix aus Hockeyverrückten, blutigen Anfängern und Ligaspielern.

mehr...

Gemeinsam war allen der Spaß am Hockey und der gesellige Teil nach dem Training. Und das bei teils widrigen Bedingungen. Die Halle hatte weder Duschen noch eine Heizung und bei schlechtem Wetter hat es durchgeregnet. All das hat uns aber nicht davon abgehalten, uns weiter regelmäßig zum Hockey zu treffen. Selbst als sich ein Autolackierer mit in der Halle breit gemacht hat, ging es mit Stechen in der Nase und Tränen in den Augen weiter. Leider wurden wir 2015 recht unsanft aus der Halle geschmissen – der Besitzer wollte sie wieder als Lager nutzen – und man war obdachlos! Da mittlerweile auch einige ehemalige Spieler vom HC Köln-West mit dabei waren, wurde einiges in Bewegung gesetzt um eine Trainingszeit für eine vierte Mannschaftd zu bekommen. An dieser Stelle vielen Dank an alle, die sich auch von Seiten des Vereins um uns bemüht haben. Die Idee hinter diesem Team ist all die Jahre gleich geblieben: wichtig für uns ist das Spiel nach dem Spiel. Das Team soll menschlich zusammenpassen und der Spaß beim Hockey geht in der Kabine weiter. So ist es und so soll es auch bleiben.


Zweiter Test für die Rheinos beim Hockeyzentralen-Cup

Verfasst am: 13.02.2017 10:13

Am vergangenen Wochenende fand wie jedes Jahr der Hockeyzentralen-Cup in Köln statt. Wie immer war dies eine gute Möglichkeit,  kommende Gegner zu beobachten und noch einige Fehler bei sich selbst festzustellen, um diese bis zum Saisonstart am 04.03.17 in Kassel abzustellen. Als Gäste konnten die Rheinos die Mannschaften aus Krefeld, Kaarst, Lüdenscheid, Bissendorf und dem Sauerland begrüßen.

mehr...

Zwar fehlten den Rheinos mit Kevin Bury, Tobias Adam und Niklas Werheit drei starke Spieler, doch trotzdem konnte Trainer Hans Hermann "Möppi" Merkel sein Team gut einstimmen. So gelang den Rheinos auch in ihren beiden Gruppenspielen jeweils ein Sieg. Die Gäste aus Krefeld, gegen die man in der Woche zuvor bei einem Freundschaftsspiel 8:8 spielte, konnte man mit 4:3 schlagen. Deutlicher war der Sieg gegen die Sauerland Steel Bulls, die man mit 7:1 besiegte. Im Halbfinale sollte dann die Mannschaft aus Kaarst warten. Köln hatte zwar seine Chancen, doch konnte diese leider nicht verwerten und so ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeit. Doch in der 2. Hälfte lief es dann besser und so konnten die Kölner erst durch ein Tor von Kai Eßer in Überzahl und durch ein Tor von Robin Weißheit ausgleichen. Doch leider war das Glück nicht auf Kölner Seite und so konnten die Eagles eine Minute vor Ende durch einen trockenen Schlagschuss erneut in Führung gehen. Diesen Rückstand schafften es die Domstädter leider nicht mehr auszugleichen und so verlor man im Halbfinale unglücklich mit 2:3. Im kleinen Finale sollten dann wieder die Skating Bears aus Krefeld warten. Wie erwartet wurde es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. So verlief dann auch das Spiel. Zuerst konnte Krefeld in Führung gehen doch einmal mehr konnte Kai Eßer durch einen platzierten Schuss den Ausgleich erzielen. Doch dies sollte nicht von Dauer sein und so konnte Krefeld wieder die Führung für sich behaupten. Durch ein schönes Solo von Neuzugang Dennis Kobe konnten die Hausherren aber ein weiteres mal ausgleichen und sie schafften es dieses Ergebnis dann auch über die Zeit zu bringen. Nun sollte ein Penaltyschießen folgen. Krefeld begann doch sie scheiterten am starken Michael Ohrem. Doch auch Kölns erster Schütze konnte nicht verwandeln. Aber der Kölner Torwart war heute nicht zu bezwingen und so traf auch der zweite Krefelder Spieler nicht. Nun kam Dennis Kobe der im Laufe des Spiels schon den Ausgleich erzielte. Durch eine geschickte Körpertäuschung gelang ihm das Tor zur Führung. Da Meik Ohrem ein weiteres mal die Oberhand behielt, gewannen die Rheinos mit 3:2 n.P. und sichern sich den dritten Platz. Im Finale konnten sich dann doch recht deutlich die Highlander aus Lüdesncheid gegen die Mannschaft aus Kaarst mit 7:2 durchsetzen. Die Rheinos bedanken sich bei allen Mannschaften, Spielern und Fans, aber vor allem bei allen Helfern für ihren Einsatz über fast neun Stunden. Nun gilt es für die Mannschaft zu trainieren und sich bestmöglich auf das erste Saison Spiel in Kassel vorzubereiten.


Jugend startet erfolgreich in die Saison

Verfasst am: 10.02.2017 09:12

Bei einem ersten Testspiel gegen die Pulheim Vipers konnte sich die Jugendmannschaft des HC-Köln-West mit einem 4:3 Sieg durchsetzen. Die Tore für die Rheinos schossen in einem hart umkämpften Spiel Jonas Klähn (2), Collin Brühl und Miguel Vaziri. Zur großen Freude des neuen Trainers Florian Holzapfel zeigte Maurice Schäfer im Tor eine hervorragende Leistung und war so ein Garant für den Sieg.


Hockeyzentralen-Cup 2017

Verfasst am: 06.02.2017 17:33

Auch in diesem Jahr wird in Köln wieder der Hockeyzentralen-Cup ausgetragen. Am 11. Februar (Samstag) werden dann insgesamt sechs Erstligateams in zwei Dreiergruppen den Turniersieg ausspielen. Zu diesem fast schon traditionellen Vorbereitungsturnier erwarten wir neben den Gastgebern aus Köln die Teams aus Bissendorf, Kaarst, Lüdenscheid sowie die beiden Aufsteiger, die Skating Bears aus Krefeld und die Sauerland Steel Bulls. Für Spannung auf dem Spielfeld, aber auch das leibliche Wohl daneben ist gesorgt. Erstes Bully ist um 10 Uhr, das Finale ist für 17 Uhr geplant. Der EIntritt ist frei!


Rheinos mit erstem Test gegen die Skating Bears aus Krefeld

Verfasst am: 06.02.2017 13:46

Am vergangenen Samstag hat sich die 1. Herrenmannschaft der HC Köln-West Rheinos im Testspiel gegen Krefeld 8:8 Unentschieden getrennt. Nachdem die Rheinos Schwierigkeiten hatten in das Spiel zu finden, lagen sie nach knapp zehn Minuten bereits mit 0:4 in Rückstand.

mehr...


Erst durch zwei Überzahlsituationen war es möglich, den Rückstand auf 2:4 zu verkürzen. In der Folge konnten die Rheinos immer wieder Druck aufbauen, aber es gelang nicht, dass Spiel zu drehen. Erst im letzten Spielabschnitt konnten die Kölner ihre Chancen konsequent nutzen und drehten das Spiel bis kurz vor Ende 8:7 zu ihren Gunsten. Ein Freistoß in der letzten Minute brachte Krefeld den 8:8 Ausgleich. Dieser Test war eine gute Gelegenheit für die Rheinos die Probleme im Spiel zu analysieren. Nun heißt es weiter zielorientiert zu trainieren, um pünktlich zum Saisonstart in knapp einem Monat wieder auf höchstem Niveau zu agieren. Hierfür steht den Kölnern noch ein weiterer Test bevor. Am kommenden Samstag, den 11.02, findet ab 10 Uhr der alljährliche Hockeyzentralen-Cup in Köln statt. Neben den Gastgebern werden auch Krefeld, Bissendorf, Kaarst, Lüdenscheid und die Sauerland Steel Bulls vertreten sein. Die Mannschaft der Rheinos freut sich auf zahlreiche Unterstützung.


Neues Personal soll neuen Schwung bringen

Verfasst am: 03.02.2017 09:32

tl_files/hckoeln/bilder/spielerbilder/Mannschaftsbilder/Mannschaftsfoto 2017 (10).jpg

mehr...

 

Vize-Europapokalsieger und das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft erreicht – die Bilanz der Rheinos aus dem Jahr 2016 liest sich auf den ersten Blick gar nicht schlecht. Doch bei näherem Hinsehen war es ein Jahr, das von vielen Schwankungen geprägt war. Ein Punkt, den der neue Mann hinter der Bande in der kommenden Saison ändern möchte und muss, will man wieder ganz oben angreifen.

Dieser neue Mann ist gar kein neuer. Denn mit Hans Hermann Merkel übernimmt der langjährige Kapitän der Mannschaft nun die Geschicke als Trainer. Erfolgscoach Victor Martinez, der die Mannschaft in den letzten Jahren zu vielen nationalen und internationalen Titeln führte, tritt einen Schritt zurück und übernimmt die sportliche Führung. Dass er diese Aufgabe schon recht erfolgreich ausfüllen konnte, zeigen die Neuzugänge für 2017. Mit Torhüter Dario Khazaei, Verteidiger Denis Kobe und Stürmer Raphael Scheu konnte man gleich drei Spieler (alle aus Uedesheim) für sich gewinnen. Außerdem kehrt mit Marc Baumgarth ein weiterer Gaolie zurück, der 2014 mit den Rheinos bereits die Meisterschaft gewinnen konnte. Mit Verteidiger Benjamin Handrich ist demgegenüber nur ein Abgang zu beklagen. Die ersten Trainingseinheiten zeigten dabei schon deutlich, dass die drei nicht nur spielerisch, sondern auch charakterlich bestens zu den Rheinos passen.

Dass man sich für die kommende Spielzeit intensiv um neue Spieler bemüht hat, zeigt die größte Baustelle des vergangenen Jahres auf. Denn als man zeitgleich teilweise gleich drei Langzeitverletzte zu beklagen hatte, war ein geregelter und intensiver Trainings- und Spielbetrieb nicht aufrecht zu erhalten. „Symptomatisch war vielleicht das Finale des Europapokals, als wir uns im Turnierverlauf mannschaftlich geschlossen zwar weit vorkämpften, uns im Finale aber etwas die Luft und Kraft fehlte. Mit unseren Verstärkungen haben wir uns aber nicht nur in der Tiefe, sondern auch in der Qualität deutlich verbessern können“, ist Merkel glücklich über die Neuzugänge. Ein erster Test steht dabei schon am kommenden Samstag an, wenn man in der Großsportanlage in einem Testspiel auf Krefeld trifft (13:30 Uhr). Eine Woche darauf steht dann mit dem Hockeyzentralen-Cup gleich der nächste Prüfstein in der Vorbereitung auf dem Plan.


Rheino-Jugend 2017: "Weiter oben mitspielen!"

Verfasst am: 01.02.2017 18:27

tl_files/hckoeln/bilder/spielerbilder/Mannschaftsbilder/IMG_2543.JPG

mehr...

 

Nach einer erfolgreichen Saison 2016 mit dem Gewinn der Meisterschaft in der 2. Jugendliga-West B und dem Einzug in das ISHD-Pokal-Halbfinale, tritt die Jugendmannschaft auch in dieser Saison in der 2. Jugendliga-West C an.

Durch altersbedingte Abgänge in die Juniorenmannschaft und eine damit einhergehende Reduzierung des Mannschaftskaders hat man sich bewusst gegen den Aufstieg entschieden. "Damit ist sichergestellt, dass wir auch in dieser Spielzeit wettbewerbsfähig und erfolgreich spielen können", so der neue Trainer Florian Holzapfel. Kapitän Jonas Klähn und sein Assistent Arik Bürkle freuen sich mit dem Kader, bestehend aus Goalie Maurice Schäfer, sowie den langjährigen Spielern Miguel Vaziri, Collin Brühl, Justin Torruti, Philipp Bastians, Merlin Rauchholz, Lukas Rau-Bredow und Constantin Zimmermann, auf die neue Spielzeit. Die Teamleitung hat Frank Klähn und Martina Torruti übernommen. Gegner in der Liga sind in diesem Jahr Crefeld, Uedesheim, Hilden, Pulheim, Monheim und Erftstadt. Im Pokal startet das Team im Achtelfinale gegen Hilden. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison!


Rheino-Nachwuchs startet in die Saison 2017

Verfasst am: 20.01.2017 15:36

tl_files/hckoeln/bilder/spielerbilder/Mannschaftsbilder/Mannschaftsfoto Schüler.JPG

mehr...

 

Auch in diesem Jahr gehen die Rheinos wieder mit einer Schülermannschaft in die Saison. Nach vielen altersbedingten Abgängen wird das sehr junge Team in der 2. Schülerliga sein können unter Beweis stellen.

"Nach einer sehr durchwachsenen Saison 2016 und dem daraus resultierenden Abstieg aus der 1.Schülerliga sollte es unser Ziel sein, die Vorrunde als Gruppenerster oder -zweiter zu beenden. Somit hätten wir die Chance, nach der Sommerpause wieder um den Aufstieg in Liga 1 mitzuspielen. Wir mussten zwar fast alle Positionen neu besetzen, aber das Ziel sollte erreichbar sein“, so der langjährige Trainer Andreas Hoffmann.

Die Mannschaft wird dieses Jahr durch „C“ Aaron Pierre Hoffmann (der die letzten drei Jahre das Tor hütete) und seinem Assistenten Travis Buslei geleitet. Die vakante Torhüterposition übernimmt der ehemalige Verteidiger Marc Emmerich. Komplettiert wird die Mannschaft durch die erfahrenen Spieler Dominik Baumeister, Elias Köhn, Max und Erik Thiel und den neuen Spieler-/innen Vanessa Schuh, Johanna Fleischhauer, Rabea Lycienne Hoffmann, Robin Schuh, Marc Leon Grabarz und Paul Hellmig. Die Teamleitung wird durch Tanja Baumeister und ihre Assistentin Tamara Buslei übernommen. Wir wünschen der Schülermannschaft viel Spaß und Erfolg in der Saison 2017.


Die Rheinos in Ghana

Verfasst am: 14.01.2017 20:10

Christoph Heiliger, Freund und Fan der Rheinos, lernte über seine Freundin, die an der GBI Special School In Hohoe-Kledzo (Ghana) einen Freiwilligendienst absolvierte, den dortigen Lehrer Michael Alayi und sein spannendes Projekt kennen. Aus der Bekanntschaft mit Michael wurde eine Freundschaft, und aus dem Projekt eine ungewöhnliche, jedoch zugleich umso erfreulichere und erfolgreichere Kooperation, über die wir an dieser Stelle gerne berichten möchten!

mehr...

Die GBI Special School befindet sich im Osten Ghanas (Volta Region) und bietet über 100 Kindern und Jugendlichen mit Behinderung Platz und Möglichkeit zum Lernen. Seit 2014 gibt es an der Schule berufsbildende, handwerkliche Klassen, die den SchülerInnen eine höhere Chance für spätere Unabhängigkeit bieten soll.  Momentan sind diese Klassen in 4 Bereiche aufgeteilt, in denen die SchülerInnen verschiedene Fertigkeiten erlernen können: 

- Kente-Weben
- Nähen
- Armbänder/Taschen herstellen
- Schuhe herstellen 

Aufgrund fehlender Materialien bzw. Maschinen können nicht immer alle SchülerInnen gleichzeitig lernen. Durch den Verkauf der handgemachten Produkte und durch Spenden soll neben der Beschaffung von Arbeitsmaterialien in den nächsten Jahren eine Holzwerkstatt entstehen. So soll das Angebot für die SchülerInnen erweitert und die Möglichkeiten der Selbsttätigkeit sowie Selbstwirksamkeit der SchülerInnen ausgeweitet werden. 

In der GBI Special School wurden Ideen entwickelt, wie man den Verkauf von Armbändern vorantreiben kann. Während Christophs Aufenthaltes ist dann auch die Idee entstanden, Armbänder mit den Namen von den bekanntesten deutschen Fussballvereinen zu versehen. Während dieses Prozesses wurde schließlich auch die Idee umgesetzt, das Maskottchen des HC Köln-West, "Rock Rheino", auf einigen dieser Armbänder zu verewigen und über Hans Hermann Merkel an Interessierte weiterzugeben. Durch den Verkauf der Armbänder und anderen hergestellten Gegenständen wie z.B. Taschen wird das Projekt und somit die Kinder direkt und unbürokratisch unterstützt. Einige Materialen, die für das Projekt benötigt werden, sind eher Abfallprodukte wie Stoffreste, Kunststoff und Plastik. Somit trägt das Projekt von Michael auch zum Bewusstsein von Recycling und Wiederverwendbarkeit bei; der Gewinn durch den Verkauf geht 1 zu 1 an das Projekt. 

Fotos, Kontakt und Aktuelles sind auf Facebook zu sehen; Interessenten, die dieses tolle Projekt durch den Kauf eines Armbandes oder anderweitig unterstützen möchten, können sich an Spieltagen überdies direkt an Hans Hermann Merkel wenden!

Wir danken Christoph und seiner Freundin Caro herzlich und hoffen, das Projekt durch den Verkauf in Köln weiter unterstützen zu können!