HC KÖLN-WEST RHEINOS

Titel, Triple und Triumphe

23.12.2016 16:05

Victor Martinez hat sich nach langer und vor allen Dingen äußerst erfolgreicher Zeit dazu entschlossen, im kommenden Jahr das Amt des Trainers der 1. Herrenmannschaft der Rheinos aus privaten und beruflichen Gründen abzulegen. Wir wollen daher die Gelegenheit nutzen "Danke" zu sagen und zurückzuschauen. 

Seine Inlineskaterhockey-Karriere begann Victor Martinez bereits als junger Schüler-Spieler in Köln und trat im Jugendalter dem HC Köln-West bei. Nach zahlreichen Erfolgen in der Jugend wechselte er im Herrenalter nach Düsseldorf, um 1998 als mehrfacher Deutscher Meister und Deutscher Pokalsieger zu seinem Heimatverein, dem HC Köln-West, zurückzukehren. Dass Martinez in seiner Zeit als aktiver Spieler mehrmals Topscorer der 1. Bundesliga wurde, unterstreicht seine Ausnahmeklasse zu dieser Zeit.

Im Jahr 2000 beendete Martinez dann seine aktive Karriere, wechselte aber sodann auf die Seite hinter der Mannschaft und trainierte seit 2002 ehrenamtlich die 1. Bundesligamannschaft der HC Köln-West Rheinos. Dabei strukturierte er die Mannschaft komplett um und setzte sich sehr für den Nachwuchs. Auf diese Weise formte er binnen kürzester Zeit aus einem potentiellen Abstiegskandidaten einen Meisterschaftsanwärter. Bei seiner Arbeit als Trainer band er frühzeitig die eigenen Juniorenspieler in das Team ein und förderte so stetig Nachwuchstalente. Sein Engagement und seine Arbeit machen sich bezahlt: 2004 und 2005 wird sein Herrenteam Deutscher Vizemeister und schließlich 2006 erstmals Deutscher Meister und Deutscher Pokalsieger im Inlineskaterhockey - und es sollten nicht die letzten Titel sein. Nach weiteren nationalen Erfolgen holte er im Jahr 2010 mit seiner Mannschaft schließlich alles, was es damals als Vereinsmannschaft zu gewinnen gibt: man wurde unter seiner Leitung Deutscher Meister, Deutscher Pokalsieger und Europapokalsieger!

2014 gelingt es ihm, mit seiner Mannschaft zum fünften Mal die Deutsche Meisterschaft im Inlineskaterhockey an den Rhein nach Köln zu holen und den Ruf Kölns als Sportstadt erneut zu bestätigen. Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Trainer der 1. Mannschaft der Rheinos engagiert sich Victor Martinez aber auch tatkräftig im Vorstand des Vereins. Seit dem Jahr 2003 übt er die Position des 2. Vorsitzenden aus und in diesem Jahr beerbte er Olaf Meibeck als 1. Vorsitzenden des HC Köln-West. Nach einer Neustrukturierung der Vereinsführung engagiert sich Victor Martínez seitdem besonders für den Ausbau der Jugendförderung innerhalb des Vereines.

Dabei widmet er sich intensiv der Ausbildung der Trainer innerhalb des Vereines zur Qualitätssteigerung der Arbeit in allen Mannschaften. Er führte schließlich das Konzept der Jugendförderung für die Herren-Bundesligateams ein und engagiert sich für die Einbindung und Verknüpfung der Nachwuchs- und Herrenabteilung.

Sein ehrenamtlicher Einsatz und sein sehr großes Engagement für die 1. Mannschaft und den Verein führte zum sportlichen Erfolg im Bundesligateam. Alle Meisterschaften holte er mit Spielern aus den eigenen Nachwuchsabteilungen und Vereinsspielern. Victor Martinez hatte und hat in seinen verschiedenen Funktionen im Verein immer ein offenes Ohr für alle Spieler und Vereinsmitglieder. Sein soziales Engagement und seine offene Art bescherten dem Verein in den letzten Jahren stetig wachsende Mitgliederzahlen.

Auch als Mitglied im Team des SBSV 4 setzte er sich auf Bezirksebene für den Inlineskaterhockey-Sport in Köln ein. Für sein großes soziales Engagement im Sport, seine langjährige ehrenamtliche Vereinsarbeit sowie insbesondere seinen unermüdlichen Einsatz für die Nachwuchsförderung und die Bindung der jungen Spieler an den Verein, sein langjähriges ehrenamtliches Engagement als Trainer der ersten Mannschaft des HC Köln-West Rheinos sowie für seine Erfolge mit der ersten Mannschaft in der Bundesliga wurde Victor Martínez als "Person des Kölner Sports" ausgezeichnet.

Wir danken Victor Martinez herzlich für seine bisherige unersetzliche Unterstützung und freuen uns auf einen noch hoffentlich langen erfolgreichen Weg mit ihm beim HC Köln-West.

Zurück