HC KÖLN-WEST RHEINOS

Zweiter Test für die Rheinos beim Hockeyzentralen-Cup

13.02.2017 10:13

Am vergangenen Wochenende fand wie jedes Jahr der Hockeyzentralen-Cup in Köln statt. Wie immer war dies eine gute Möglichkeit,  kommende Gegner zu beobachten und noch einige Fehler bei sich selbst festzustellen, um diese bis zum Saisonstart am 04.03.17 in Kassel abzustellen. Als Gäste konnten die Rheinos die Mannschaften aus Krefeld, Kaarst, Lüdenscheid, Bissendorf und dem Sauerland begrüßen.

Zwar fehlten den Rheinos mit Kevin Bury, Tobias Adam und Niklas Werheit drei starke Spieler, doch trotzdem konnte Trainer Hans Hermann "Möppi" Merkel sein Team gut einstimmen. So gelang den Rheinos auch in ihren beiden Gruppenspielen jeweils ein Sieg. Die Gäste aus Krefeld, gegen die man in der Woche zuvor bei einem Freundschaftsspiel 8:8 spielte, konnte man mit 4:3 schlagen. Deutlicher war der Sieg gegen die Sauerland Steel Bulls, die man mit 7:1 besiegte. Im Halbfinale sollte dann die Mannschaft aus Kaarst warten. Köln hatte zwar seine Chancen, doch konnte diese leider nicht verwerten und so ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeit. Doch in der 2. Hälfte lief es dann besser und so konnten die Kölner erst durch ein Tor von Kai Eßer in Überzahl und durch ein Tor von Robin Weißheit ausgleichen. Doch leider war das Glück nicht auf Kölner Seite und so konnten die Eagles eine Minute vor Ende durch einen trockenen Schlagschuss erneut in Führung gehen. Diesen Rückstand schafften es die Domstädter leider nicht mehr auszugleichen und so verlor man im Halbfinale unglücklich mit 2:3. Im kleinen Finale sollten dann wieder die Skating Bears aus Krefeld warten. Wie erwartet wurde es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. So verlief dann auch das Spiel. Zuerst konnte Krefeld in Führung gehen doch einmal mehr konnte Kai Eßer durch einen platzierten Schuss den Ausgleich erzielen. Doch dies sollte nicht von Dauer sein und so konnte Krefeld wieder die Führung für sich behaupten. Durch ein schönes Solo von Neuzugang Dennis Kobe konnten die Hausherren aber ein weiteres mal ausgleichen und sie schafften es dieses Ergebnis dann auch über die Zeit zu bringen. Nun sollte ein Penaltyschießen folgen. Krefeld begann doch sie scheiterten am starken Michael Ohrem. Doch auch Kölns erster Schütze konnte nicht verwandeln. Aber der Kölner Torwart war heute nicht zu bezwingen und so traf auch der zweite Krefelder Spieler nicht. Nun kam Dennis Kobe der im Laufe des Spiels schon den Ausgleich erzielte. Durch eine geschickte Körpertäuschung gelang ihm das Tor zur Führung. Da Meik Ohrem ein weiteres mal die Oberhand behielt, gewannen die Rheinos mit 3:2 n.P. und sichern sich den dritten Platz. Im Finale konnten sich dann doch recht deutlich die Highlander aus Lüdesncheid gegen die Mannschaft aus Kaarst mit 7:2 durchsetzen. Die Rheinos bedanken sich bei allen Mannschaften, Spielern und Fans, aber vor allem bei allen Helfern für ihren Einsatz über fast neun Stunden. Nun gilt es für die Mannschaft zu trainieren und sich bestmöglich auf das erste Saison Spiel in Kassel vorzubereiten.

Zurück