HC KÖLN-WEST RHEINOS

Rheinos behalten weiße Weste

26.03.2018 14:12

Mit Siegen gegen Velbert und Iserlohn schieben sich die Rheinos an die Tabellenspitze.

Am ersten Doppelspielwochenende der Saison trat man zunächst beim Aufsteiger aus Velbert an. Auf der kleinen Spielfläche hatten die Rheinos nach kurzer Eingewöhnung die Partie bis zum Ende des zweiten Drittels fest im Griff. Beim Stand von 8:2 aus Sicht der Domstädter schlichen sich jedoch vermehrt Unkonzentriertheiten ein, welche die Gastgeber wieder in Schlagdistanz brachten. In dieser Phase war es dem starken Mark Baumgarth im Tor zu verdanken, der einige Hochkaräter der Commanders entschärfte. Am Ende stand ein verdienter 10:6 Arbeitssieg auf der Anzeigetafel, bei dem sich besonders die dritte Formation der Rheinos durch gefälliges Kombinationsspiel auszeichnete.

Am Tag darauf gastierte mit den Samurai Iserlohn der amtierenden Vizemeister in Köln. Obwohl mit drei Niederlagen in die Saison gestartet, war man sich auf Seiten der Rheinos der Spielstärke der Samurai bewusst. Entsprechend konzentriert ging man das Match an und konnte dieses Niveau, anders als am Vortag, über 60 Minuten halten. Im Angriff zielstrebig und in der Rückwärtsbewegung überzeugend ließ man den Gästen keinen Raum zur Entfaltung. Das zwischenzeitliche 4:1 Polster verteidigte man geschickt und baute es bis zum Schluss auf 9:4 aus. „Mit beiden Siegen können wir insgesamt sehr zufrieden sein. Dass wir nach vier Spielen mit der optimalen Punktzahl dastehen, ist keine Selbstverständlichkeit; das zeigen die Ergebnisse der anderen Partien deutlich“, sprach Trainer Victor Martinez, der Hans Hermann Merkel vertrat, nach dem Spiel die Ausgeglichenheit der Liga an. Zudem finden die Neuzugänge bis hierhin nicht nur sehr gute Anbindung, sondern bereichern das Spiel Rheinos durch Tempo und Kampfgeist.

Die nächsten Heimspiel finden am Wochenende des 7. und 8. April statt. Dann begrüßen die Rheinos den deutschen Meister aus Kaarst und die Highlander Lüdenscheid.

Zurück